Eingruppierung

Zu einem unserer Spezialgebiete gehört der gesamte Bereich des Eingruppierungsrechts. Hier können Sie auf unsere langjährigen Praxiserfahrungen beim Erstellen von Stellenbeschreibungen und Gutachten zur Stellen- und Dienstpostenbewertung zurückgreifen. In unseren zahlreichen Spezial-Seminaren und Workshops lernen Sie, Tarifbeschäftigte rechtssicher einzugruppieren und Beamten- dienstposten korrekt zu bewerten. In unseren Workshops lösen wir gemeinsam mit Ihnen Ihre konkreten Eingruppierungsfälle und -probleme. Unsere Bewertungsgutachten unterstützen Sie bei Auseinandersetzungen mit Beschäftigten, Personalvertretungen, Prüfbehörden sowie vor Gericht.

UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM

Stellenbeschreibung Interview mit der Stelleninhaberin oder dem Stelleninhaber und Erstellen tarifkonformer Stellenbeschreibungen

GutachtenPrüfen der Stellenbeschreibungen und Erstellen der Stellen- bewertungsgutachten

Workshop StellenbewertungBewertung von Stellenbeschreibungen in einem Praxis- Workshop

ProzessberatungProzessberatung und fachliche Begleitung bei der Implemen- tierung von Stellenbeschreibungen und -bewertungen

Fach-SeminareUmfangreiches Seminarangebot zu unterschiedlichen Themen des Eingruppierungsrechts und für verschiedene Zielgruppen

UNSER WERKZEUGKOFFER

  • Erstellen einzelner Stellenbeschreibungen anhand von Interviews
  • Prüfen Ihrer Stellenbeschreibung und Erstellen eines Stellenbewertungs-Gutachtens
  • Prüfen von Höhergruppierungsanträgen
  • Unterstützung bei der fachlichen Umsetzung behördlicher Prüfungsberichte
  • Implementierung von Stellenbeschreibungen und -bewertungen in die komplette Organisation
  • Umfassende Prozessbegleitung und Beratung
  • Begleitung von Stellenbewertungskommissionen
  • Workshops zur Stellenbewertung
  • Bewertung von Beamtendienstposten nach dem analytischen PIW-Verfahren
  • Fachseminare zum Eingruppierungsrecht im öffentlichen Sektor

UNSER ANGEBOT

Entscheidet sich eine Organisation, Stellenbeschreibungen und/oder -bewertungen im Haus einzu- führen bzw. zu überprüfen, ist das oft der Beginn eines aufwendigen Arbeitsprozesses für die Führ- ungskräfte und die Personalabteilung. Zugleich löst das Thema bei vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Personalvertretung Ängste und Widerstände aus. Wir begleiten Sie als kompetenter Partner bei der Implementierung dieses Instruments und gestalten mit Ihnen gemeinsam diesen mehrstufigen Prozess. Hierfür haben wir verschiedene Module entwickelt:

ERSTELLEN VON STELLENBESCHREIBUNGEN

Je nachdem, wie stark Sie die einzelnen Stelleninhaberinnen und Stelleninhaber in den Prozess der Erstellung von Stellenbeschreibungen einbinden möchten, können wir Sie mit zwei unterschiedlichen Modulen wirkungsvoll unterstützen.

Modul A: Interviews zur Erstellung von Stellenbeschreibungen

Modul B: Praxis-Workshop „Stellenbeschreibung“ 

ERSTELLEN VON STELLENBEWERTUNGEN

Haben Sie bereits tarifkonforme, bewertbare Stellenbeschreibungen vorliegen, so können wir Sie bei der Bewertung dieser Stellen entweder bei Ihnen vor Ort mit einem Praxis-Workshop „Stellenbewertung“ unterstützen. Dies bietet sich besonders bei der Bewertung einer größeren Anzahl von Stellen an (Modul C). Oder Sie entscheiden sich für die Bewertung nach Aktenlage in einem Stellenbewertungsgutachten (Modul D).

Modul C: Praxis-Workshop „Stellenbewertung“

Modul D: Stellenbewertungsgutachten

 

Wenn’s mal kracht…

Es ist kaum zu vermeiden, dass es bei dem Thema Stellenbeschreibung und –bewertung zu Konflikten kommt. Nicht jeder Beschäftigte ist mit seinem Bewertungsergebnis zufrieden oder fühlt sich gerecht behandelt. Auch Führungskräfte sind oft mit dem Ergebnis ihrer Abteilung oder ihres Bereichs nicht einverstanden und hätten sich für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter höhere Bewertungen gewünscht. Umso wichtiger ist es, schon vor Projektbeginn an durch gezielte und bereite Kommunikation für hohe Transparenz und Information aller Beteiligten zu sorgen. Bei der Implementierung des Instruments Stellenbeschreibung bauen wir deshalb von Anfang an wirksame Methoden ein, die Konflikte aktiv reduzieren.