Die berühmten ersten 100 Tage – Eine neue Führungsrolle annehmen und aktiv gestalten

*** Live Online-Training ***

Aktuell gibt es viele Neubesetzungen im öffentlichen Dienst – demografischer Wandel, massive Change-Prozesse in der Arbeitswelt (New Work) und zunehmende Mitarbeiterfluktuation.

Oft sind Führungspositionen auch längere Zeit nicht besetzt oder neue Leitungen sind zu wenig mit den Rahmenbedingungen und Regeln im öffentlichen Dienst vertraut.

Umso wichtiger ist es, dass neue Führungskräfte schnell in der Organisation ankommen, in ihre Rolle finden und vom Mitarbeiterteam akzeptiert werden.

Im Zentrum des Seminars stehen somit die bewusste Auseinandersetzung mit der Rollenfindung und das praktische Trainieren der neuen Rolle. Ziel ist es, neuen Führungskräften (mit oder ohne Weisungsbefugnis) mehr Sicherheit zu geben, ihnen ein Gespür für das richtige Maß an Distanz und Nähe zu vermitteln und ihre Handlungsfähigkeit zu stärken, sodass sie als Führungskräfte intern schnell Akzeptanz und Vertrauen gewinnen.

SELBSTREFLEXION: Die neue Führungsrolle

  • Mein Selbstbild als Führungskraft – wie führe ich / sollte und will ich führen?

  • Wie viel Zeit braucht Führung? Führung versus fachliche Arbeit und Tagesgeschäft

  • Erwartungen der Organisation und meines Mitarbeiterteams an mich

START: Die ersten 100 Tage

  • Die Anfangsphase: Modelle, Maßnahmen, Stolpersteine und Fettnäpfchen

  • Weniger ist mehr – wie gestalte ich die ersten Tage?

  • Der klassische „Werkzeugkoffer Führung“:
    Führungsstile, -modelle, -instrumente – was brauche ich davon?

  • Führung aus der Distanz – Homeoffice, mobiles Arbeiten in meinem Team

  • Kleiner Werkzeugkoffer „digitale Moderation & Leitung“ von hybriden Teams

 

KOMMUNIKATION UND ZUSAMMENARBEIT: Das Herzstück von Führung

  • Regelkommunikation einrichten (Jour fixe, bilaterale Termine, Besprechungen etc.)

  • Feedbacksysteme implementieren

  • Spielregeln für die Zusammenarbeit gemeinsam erarbeiten

  • Kompetenzen, Aufgaben und Rollen definieren

  • Delegation und Motivation: Was heißt das in Teams?

  • Eine verlässliche Führungs- und Teamkultur aufbauen

  • Führung durch Transparenz: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren und an
    Entscheidungen beteiligen

 

HERAUSFORDERUNGEN: Erste schwierige Situationen meistern

  • Ältere Beschäftigte und interne Konkurrenten um die Führungsposition

  • Der Spagat zwischen Nähe und Distanz, Vertrauen und Kontrolle

  • Den Rollenkonflikt "Führungskraft versus Fachexperte" für sich klären

  • Instrumente und Modelle für Führung aus der Sandwichposition und Führung ohne Weisungsbefugnis

  • Entscheidungen höherer Führungsebenen kommunizieren und mittragen

  • Team- und Abteilungsinteressen versus Organisationsziele ausloten

  • Teamkonflikte und Gruppendynamiken lösen

PRAXISTEIL: Ihre Fälle und Fragen

Seminare Hintergrundbild