PIW Training & Beratung GmbH - Seminare, Workshops, Beratung, Coaching

Eingruppierung

Dienstpostenbewertung nach dem PIW-Verfahren im Vergleich zur tariflichen Stellenbewertung

Sachgerechte Bewertung von Dienstposten ist nicht nur der Austausch eines Buchstabens.

Aus der „E“-Vergütung ergibt sich nicht automatisch die „A“-Besoldung.

Das eigens im PIW entwickelte Verfahren zur analytischen Bewertung von Beamtendienstposten lässt Sie sachgerecht die Tätigkeiten bewerten. Damit erfüllen Sie ebenfalls die Anforderungen aus § 18 BBesG.

Tauchen Sie mit uns ein in den Vergleich der beiden Bewertungssysteme und erkennen Sie die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten. Anhand von Bewertungsübungen vertiefen Sie Ihr Wissen und können das Erlernte direkt lizenzfrei in Ihrer Betriebspraxis anwenden.

Das tarifliche Eingruppierungssystem im Überblick (summarisches Verfahren)

  • Tätigkeitsmerkmale von TVöD / TV-L (Allgemeiner Teil)

  • Baukastenprinzip

  • Bildung von Arbeitsvorgängen

  • Grundsatz der Tarifautomatik

Dienstpostenbewertung (analytisches Verfahren)

  • Dienstpostenbewertung nach dem PIW-Verfahren – Grundsätze

  • Die Bewertungsmerkmale im Einzelnen:
    - Breite und Tiefe der anzuwendenden Fachkenntnisse
    - Berufliche Qualifizierung
    - Berufliche Erfahrung
    - Handlungs- und Entscheidungskompetenzen
    - Verantwortung
    - Kommunikative Kompetenzen

Grundsätzliche Gegenüberstellung

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der unterschiedlichen Bewertungsverfahren

  • Beamtinnen, Beamte und Tarifbeschäftigte mit gleichen Aufgaben, aber unterschiedlicher Besoldung / Vergütung

Vergleichbarkeit der Systeme

Anwendungsübungen:

Das Bewerten gleicher Arbeitsplätze nach Tarif- und Dienstpostenbewertung

Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden

Seminare Hintergrundbild