PIW Training & Beratung GmbH - Seminare, Workshops, Beratung, Coaching

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (§ 167 II SGB IX) – rechtliche Anforderungen, Probleme und Chancen

+++ Live Online-Training +++

Bei erheblichen Störungen aufgrund krankheitsbedingter Einschränkungen soll der Arbeitgeber nicht zuerst an die Möglichkeit der Trennung denken, sondern im Gegenteil alles dafür tun, dass es nicht soweit kommt.

Deshalb gibt das SGB IX den Arbeitgebern die Verpflichtung auf, bei Vorliegen dieser Voraussetzungen den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Hilfe anzubieten, um diese Störungen zu vermeiden.

Erhalt des Arbeitsplatzes soll das oberste Ziel sein.

Diese sozialrechtliche Vorgabe hat auch erheblichen Einfluss in arbeitsrechtlichen Bereichen erlangt, vor allem wenn es um krankheitsbedingte Kündigungen geht.

Eine ordnungsgemäße Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements bringt dem Arbeitgeber daher in vielen Bereichen Sicherheit und Vorteile.

 

Inhalt des Betrieblichen Eingliederungsmanagements

Beteiligte am BEM

Anforderungen an ein ordnungsgemäßes BEM

Datenschutzrechtliche Anforderungen

Möglichkeiten und Grenzen der Beteiligung von Personal- und Schwerbehindertenvertretung

Rechtliche Auswirkungen einer nicht ordnungsgemäßen Durchführung

Beispiele für Dienst-/ Betriebsvereinbarungen

Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden

Seminare Hintergrundbild