PIW Training & Beratung GmbH - Seminare, Workshops, Beratung, Coaching

Das Direktionsrecht des öffentlichen Arbeitgebers

Das Direktionsrecht gilt als wesentliches Steuerungsinstrument für Arbeitgeber und Vorgesetzte gegenüber Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, um den ordnungsgemäßen Arbeitsablauf zu sichern. Häufig stellt sich für Vorgesetzte und Führungskräfte jedoch die Frage, welche Anordnungen sie geben dürfen und wo die Grenzen hierfür verlaufen. Gerade im öffentlichen Dienst wird das Direktionsrecht des Arbeitgebers häufig als „weit“ oder „umfassend“ dargestellt.

Auch Beschäftigte stellen sich ab und zu die Frage, ob gewisse Anordnungen befolgt werden müssen oder nicht. Das Direktionsrecht stellt also ein zentrales Problem im Arbeitsrecht dar.

Das Seminar verdeutlicht die Struktur des Direktionsrechts und geht auf zentrale Fragen in diesem Zusammenhang ein.

 

Inhalt der Arbeitsleistung

 

 

Auswirkung von Stellenbeschreibungen, Arbeitsvertrag, Eingruppierung

 

 

Besondere Situationen, z. B. korrigierende Herabgruppierung, vorrübergehende Übertragung höher- oder geringwertiger Tätigkeiten

 

 

Zuweisung und Neuverteilung von Aufgaben

 

 

Ort der Arbeitsleistung

 

 

Zeitliche Festlegung der Arbeitsleistung

 

 

Auswirkungen der Beteiligung von Personalvertretungen

 

 

Änderungskündigung und Vertragsänderung

Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden

Seminare Hintergrundbild