PIW Training & Beratung GmbH - Seminare, Workshops, Beratung, Coaching

Eingruppierung

Eingruppierung nach den AVR-Diakonie der EKD

Nach § 12 der AVR-Diakonie erfolgt die Eingruppierung der Mitarbeiterin bzw. des Mitarbeiters in die Entgeltgruppe, deren Tätigkeitsmerkmale sie bzw. er erfüllt und die der Tätigkeit das Gepräge geben. Entscheidend ist nicht die berufliche Ausbildung sondern allein die Tätigkeit. Somit muss eine Vielzahl von unbestimmten Rechtsbegriffen angewendet und interpretiert werden.

In unserem zweitägigen Seminar erlernen Sie anhand von Beispielen aus der einschlägigen Rechtsprechung und praktischen Übungen rechtssichere Auslegung und Anwendung der unbestimmten Rechtsbegriffe.

Eingruppierungssystematik

  • Auszuübende und ausgeübte Tätigkeit

  • Bedeutung von Aufgaben- und Stellenbeschreibungen

  • Auslegung des Begriffs „Gepräge“

  • Bedeutung von Berufsausbildungen

  • Einordnung von Bachelor- und Masterausbildungen

Aufbau des Eingruppierungskatalogs

  • Das Baukastenprinzip

  • Obermerkmale der „A-Gruppen“

  • Erfahrungs- und Verantwortungsstufen der „B-Gruppen“

  • Auslegung der Untersätze

Auslegung der Tätigkeitsmerkmale

  • Die unterschiedlichen Anforderungen an Fachwissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten
    und Kenntnisse

  • Auslegung des Begriffs „eigenständig“

  • Auslegung der Begriffe „schwierig“ und „komplex“

  • Anforderungen an wissenschaftliche Kenntnisse – bezogen auf Bachelor / Master

  • Bewertung von Leitungsaufgaben

  • Größe der Einrichtung

Tätigkeitsbereiche und Richtbeispiele

  • Konkretisierung und Definition der Tätigkeitsbereiche

  • Zuordnung und Bedeutung der Richtbeispiele zu den Tätigkeitsbereichen

Vorübergehende Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit

Beteiligungsrechte der Mitarbeitervertretung

Praktische Übungen anhand von Fällen

Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden

Seminare Hintergrundbild