PIW Training & Beratung GmbH - Seminare, Workshops, Beratung, Coaching

Diskriminierungsfreie Stellenbesetzung

Unachtsame Stellenausschreibungen, Notizen in den Bewerbungsunterlagen, vorschnelle Absagen gegenüber Personen mit Behinderungen, Begründungen in Absageschreiben – Indizien für eine Ungleichbehandlung nach dem AGG sind schneller gesetzt als gedacht.

Dieses Seminar macht Sie mit den rechtlichen Grundlagen des AGG und dem Art. 33 Abs. 2 GG vertraut und sensibilisiert Sie dafür, wie Sie die Verfahren zur Stellenbesetzung, Stellenausschreibungen, Dokumentationen und die Kommunikation mit den Bewerberinnen und Bewerbern unangreifbar gestalten.

AGG-konforme Stellenbesetzung

  • Gesetzliche Grundlagen

  • Definition und Abgrenzung der Diskriminierungsmerkmale

  • Geltungsbereich des AGG

Anforderungen des Art. 33 Abs. 2 GG

Recruiting und das AGG

  • Bedeutung von Stellen- und Anforderungsprofilen

  • Stellenausschreibung

  • Kommunikation mit Bewerberinnen und Bewerbern:
    Einladung, Zwischenmeldung, Absage

  • Das Vorstellungsgespräch:
    Teilnehmende, Fragen, Dokumentation

  • Zusagen und Absagen – mit oder ohne Begründung

  • Bewerbungsunterlagen: Aufbewahrung, Dokumentation, Rücksendung

Umgang mit internen Bewerbungen

Beteiligungsrechte des Betriebs-/Personalrats

Problem "AGG-Hopper"

Überblick über weitere Pflichten des Arbeitgebers gegenüber schwerbehinderten
Menschen und Teilzeitkräften

Aktuelle Rechtsprechung und praktische Konsequenzen für den Arbeitgeber

Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden

Seminare Hintergrundbild